Samstag, 15. August 2015

#wirbloggenbücher


#wirbloggenbücher
Wat?! Werden sich jetzt vielleicht einige von euch denken.
Ganz einfach! Unter diesem Motto steht die Aktion einiger Buchblogger ein wenig Klarheit in diese quirlige, chaotische, aber vor allem wunderbare Welt zu bringen. Bei der lieben Patrizia von maaraavillosa vorbei zu schauen lohnt sich allemal, erstens ein wunderschöner Blog und zweitens findet ihr dort den Ankündigungspost und den Eröffnungspost, wo ihr alle Informationen und eine Teilnehmerliste allen Beiträgen findet.

Das gesamte Wochenende steht nun also unter dem Thema "Buchbloggen" mit allem, was dazu gehört!
Was ich zu erzählen habe? Lest selbst!


"Was bedeutet für dich 'Buchbloggen'?

Warum machst du das eigentlich?"


Ich könnte jetzt einfach schreiben: Weil es Spaß macht.
Doch das ist nicht alles, da steckt so viel mehr dahinter. Aber diese Aussage würde es am Besten beschreiben.
Buchbloggen bedeutet für mich, meine Leidenschaft für Bücher und alles, was damit einher geht mit anderen Gleichgesinnten zu teilen. Vorrangig ist natürlich das Lesen der Bücher, doch es gäbe keinen Buchblogger ohne eine Plattform auf der er seine Gedanken dazu teilt. Und deshalb liebe ich genauso das Bloggen an sich. Das Recherchieren, Post verfassen, Bilder aufnehmen.
Was noch unheimlich wichtig ist? Andere Buchblogger und generell die Blogger Community. Damit meine ich die Blogger, Bookstagrammer und nicht zu vergessen Booktuber.
Es ist schön, sich mit Anderen über ein Buch austauschen zu können, die Meinung eines anderen Bloggers lesen zu können und viele neue Freunde kennenzulernen. Denn ohne Buchbloggen und Bookstagrammen hätte ich einige wunderbare Menschen nie kennengelernt, auch wenn ich viele noch nie im realen Leben getroffen habe. Dennoch möchte ich sie nicht mehr missen!
Ich blogge aus Leidenschaft, Spaß und der Liebe zum Buch!


"Wie bist du zum Buchbloggen gekommen? 

Was gab dir den Anstoß?"


Vor 3 Jahren dachte sich die 15 jährige Carla, die schon immer gern und viel gelesen hatte und auch gerne und ausschweifend Anderen davon berichtete, dass es doch schön wäre mit noch mehr Leuten die tollen Bücher, die es so gibt zu teilen. Und da kam ihr die Idee einen Blog zu erstellen, das kam bei den Buchnerds gerade so ins Laufen. Und so fing das Ganze mit einem sehr einfachen Design - von mehr hatte ich keine Ahnung, außer Design auswählen - und einem Post über mein Bücherregal an. 
Er hatte nicht viel Text und war auch ansonsten nicht sehr aussagekräftig, aber ich hatte den Sprung ins eiskalte Wasser des Beckens der liebenswertesten Minihaie geschafft. 
Das unglaubliche Bücherchaos erblickte - mehr oder weniger - die weite Blogging Welt!

"Welche Berührungsängste hattest du?"


Wie ich oben schon erwähnt hatte, war ich 15 und hatte keine große Ahnung vom Bloggen. 
Ich hatte keine Ahnung von HTML, Rezensionsexemplaren, gelungenen Buchfotos und interessanten Rezensionen.
Daher hatte ich auch keine großen Berührungsängste, weil ich von Nix eine Ahnung hatte und somit auch keine Ahnung wie so ein Buchblog aussieht.
Ich habe einfach munter drauf los getippt.
Kenntnisse in Blogdesign, Rezensieren, Fotografieren und Verlagen haben ich mir über die Zeit durch learning by doing angeeignet, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und jeder hat mal klein angefangen.

"Impressionen oder nach was mein Buchbloggerherz schreit"







"Welche Tipps würdest du Buchblog Anfängern geben?"


Ich will hier nicht nach Schwarz und Weiß unterteilen, nach Tu Dies oder Tu Das. 
Denn das wäre eher ein Rezept für einen 0815 Blog, aber nicht für deinen eigenen.
Dein eigener persönlicher Blog zeichnet sich dadurch aus, dass du damit das machst, was dir Spaß macht. Schreib darüber, was dir gefällt und nicht über das, was du glaubst schreiben zu müssen. 
Habe Spaß neues zu entdecken, sei es auf deinem Blog oder bei anderen.
Lass dich inspirieren! Gerne auch bei anderen Bloggern (natürlich mit einer lieben Anmerkung) und geh mit offenen Augen durch die reale und virtuelle Welt.
Auch ich habe mal klein angefangen und würde heutzutage meine ersten Posts sehr anders gestalten, aber sie sind ein Teil von meinem Blog. Und der Grundbaustein der Entwicklung meines Blogs.
Scheu dich nicht, Andere um Hilfe zu bitten, zu kommentieren oder einfach nur eine Frage zu stellen.
Ich habe schon vor längerer Zeit festgestellt, dass man im Buchbloggerversum so viele nette und wunderbare Menschen findet, die die eigene Liebe zu Büchern teilen und auch ihrer Umwelt und anderen Menschen derart aufgeschlossen sind, wie sonst kaum wo.
Steh zu dir selber, dem was du tust und deinem Blog!
Der Rest kommt (meistens) von selber.

Tut das, was euch Spaß und glücklich macht. 
Denn darum geht es beim Buchbloggen!


Kommentare:

  1. Mit den Berührungsängsten war es bei mir genau das Gleiche! Ich hatte einfach keine Ahnung und habe mir überhaupt keinen Kopf gemacht... ^^ Toll, dass du auch mitmachst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha zum Glück bin ich da nicht alleine!
      Auch schön, dass du und so viele weitere mit dabei sind :)

      Löschen
  2. Bei den Tipps gebe ich dir recht^^ Jeder macht sich seinen Blog so wie es ihm gefällt. Da gibt es kein richtig oder falsch :=)

    Mietze's Bücherecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darum geht es ja beim Bloggen, das zu tun, was einem Spaß macht!

      Löschen
  3. Hey :)
    Cool, dass du auch bei der Aktion dabei bist und so einen schönen Beitrag verfasst hast. Deine Impressionen finde ich wirklich schön und drücken genau das aus, was so schön beim Bloggen ist :)
    Toll!

    Lg
    Levenya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank und ich bin auch froh mit dir und so vielen weiterem tollen Leuten Teil dieses Projekts sein zu dürfen!

      Carla

      Löschen
  4. Hey Carla,
    das hast du richtig schön geschrieben. Und mit den tollen Menschen kennen lernen, kann ich nur bestätigen! Ich habe so viele gute Seelen kennengelernt und lerne sie noch immer kennen. Das ist wirklich unglaublich. Vorher hat man kaum jemanden bei dem man sich über seine Meinung zu einem Buch auslassen kann und dann ganz PLÖTZLICH: Schwupp! Hat man eine ganze Community um sich herum, die alle das gleiche Hobby haben. Das ist das tolle an einem Hobby. Man fühlt sich mit anderen Menschen, welche teilweise komplett Fremde sind, verbunden. Manchmal sogar mehr verbunden als mit Menschen, die man richtig persönlich kennt.

    Beste Grüße
    Cathy
    vom celliesweltderbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben lieben Dank Cathy!
      Deine Worte sind wirklich wunderbar und mein Herz ging richtig auf, da es mit genauso geht!!
      Es ist toll, Teil von etwas so Großartigenzu sein.
      Danke, dass ich dich dadurch kennengelernt habe!

      Carla

      Löschen
  5. Liebe Carla,

    1. dein Blog bookmarke ich gleich erstmal! So schöne Fotografien <3

    Toll, dass du bei dieser Aktion mitmachst und ein Teil von uns bist!

    Ganz liebe Grüße an dich,
    Patrizia

    von
    http://maaraavillosa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Patrizia!
      Ich freue mich auch sehr, Teil dieser tollen Aktion zu sein und so viele großartige Menschen und Blogs kennenzulernen.

      Liebe Grüße Carla

      Löschen
  6. Wie schön, dass ich dich bei dieser Aktion gefunden habe! Wirklich schöner Blog und deine Fotos sind spitze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank!
      Ich bin auch froh, Teil dieser wunderbaren Aktion sein zu dürfen.

      Liebe GrüßeCarla

      Löschen
  7. Hallo Carla :D
    schön das du auch mitgemacht hast ;)
    Ich sehe es genauso wie du. Jeder sollte seinen Blog halten wie er möchte.
    Und neue Leute kennenlernen finde ich so toll am Bloggen. Ich habe schon einige nette Kontakte geknüpft.
    Grüße
    Sara von Sara`s etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara!

      Ohja das gefällt mir auch am besten, man lernt so viele tolle Leute kennen, die man in seinem Leben nicht mehr missen will!

      Lg
      Carla

      Löschen
  8. Hey Carla,
    das ist natürlich eine sehr optimistische Einstellung. Wenn ich von nix eine Ahnung habe, kann ich auch keine Berührungsängste haben. denn wovor auch, was ich nicht weiß?
    Das it wirklich klasse!
    Oh das Bild mit den bunten Stiften farblich zu den Büchern gefällt mir besonders gut. das könntest du glatt an der Wand aufhängen.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fiorella,

      haha ja das stimmt schon, aber mir ging es wirklich so!
      Und vielen Dank, daran hatte ich gar nicht gedacht ^-^

      Lg Carla

      Löschen
  9. Guten Morgen Carla!

    Ein erfrischend offener Bericht, gefällt mir richtig gut! ;)
    Wenn man so gar keinen Plan am Anfang hat, ist es doch auch schön! Da kann man richtig rumexperimentieren und muss nicht ständig überlegen, ob es richtig oder falsch ist. Ich hatte am Anfang auch keine Ahnung, hab mich aber auf anderen Buchblogs ein bisschen umgeschaut, wie das ganze so aussehen könnte und habe auch einige Zeit gebraucht, bis ich mich reingefunden habe.

    Wichtig ist, dass wir alle Spaß dabei haben! Und deine Tipps sind auch toll - und auch deine Fotos! Das mit den Stiften gefällt mir auch richtig gut ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Aleshanee!
      Auch für deine lieben Worte :)
      Ich finde es schön, so viele neue tolle Blogs und Leute kennenzulernen!

      Lg Carla

      Löschen
  10. Ich glaube, das ist auch das Beste, was man machen kann: Einfach mal machen und schauen, wohin es einen führt anstatt sich vorher zig Gedanken über alles Mögliche zu machen, das letztlich wahrscheinlich eh nicht zutrifft! ;)

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen